Wie kann man Vaginitis bekämpfen?

Milch und Käse

Candida ist ein Pilz. Es handelt sich um einen hefeartigen Mikroorganismus, der von Natur aus im Darm, im Mund und in anderen feuchten Bereichen des Körpers vorkommt. Unter normalen Bedingungen wird er von freundlichen Bakterien unter Kontrolle gehalten, d. h. von der natürlichen Darmflora, die in einer kontrollierten, ausgewogenen Beziehung zu Candida lebt. Falsche Ernährung mit einem hohen Anteil an Zucker und einfachen Kohlenhydraten, ein Ungleichgewicht zwischen Säure und Basen, die übermäßige Einnahme von Antibiotika, die Einnahme der Antibabypille oder ein schwaches Immunsystem sind alles Faktoren, die zu einer Candida-Überwucherung führen können.

Candida-Pilz

Besonders Frauen sind durch Candida-Pilze gefährdet. Dieses Ungleichgewicht kann durch eine schwache Immunreaktion, unverantwortlichen Gebrauch oder chemische Spülungen, spermizide Mittel, Antibiotika, Vaginitis oder die Antibabypille gestört werden. Eine Vaginitis kann auch durch Diabetes und eine Schwangerschaft verursacht werden. Vergewissern Sie sich, dass Sie eine Pilzinfektion behandeln, bevor Sie ein freiverkäufliches Medikament oder ein pflanzliches Präparat verwenden. Dies ist besonders wichtig bei Candida, da dies zu ernsthaften Nebenwirkungen führen kann.

Eine genaue Diagnose ist von entscheidender Bedeutung, da Candida mehr als 100 Symptome hervorrufen kann, die selbst den erfahrensten Arzt verwirren können. Behandlungen für genitale Hefe-Infektion.

Hausmittel

Hausmittel gegen Candida-Vaginitis lassen sich leicht finden und führen oft zu einer vollständigen Heilung.

Um eine Candida-Infektion, einschließlich Vaginitis, zu behandeln, müssen Sie zunächst Ihren Körper durch Entgiftung reinigen. Giftstoffe und andere unverdaute Lebensmittel können sich im Körper ansammeln und Ihre Gesundheit beeinträchtigen. Ihr Arzt wird Ihnen topische Salben empfehlen, wenn bei Ihnen eine Vaginitis diagnostiziert worden ist.

Notiz nehmen

  • Die Umgebung, in der Hefe gedeiht, ist feucht. Halten Sie den Bereich gut belüftet.
  • Tragen Sie Kleidung, in der die Luft frei zirkulieren kann. Wenn möglich, tragen Sie Röcke statt enger Jeans. Vermeiden Sie Polyester, Plastik oder Leder. Entledigen Sie sich überflüssiger Kleidung, sobald Sie zu Hause sind.
  • Baumwolle absorbiert Feuchtigkeit, lässt die Luft zirkulieren und hält die Haut trocken, daher sollten Sie eine Hose aus Baumwolle wählen. Eine Strumpfhose mit Baumwollschnitt ist ebenfalls eine Option.
  • Bestäubungspuder sind in der Regel auf Stärkebasis und eignen sich hervorragend für das Wachstum von Hefekulturen. Bestäubungspuder sollte nicht in Unterhosen verwendet werden.
  • Vermeiden Sie unnötige empfängnisverhütende Sprays, Gelees und chemische Einlaufmittel. Chemikalien verschlimmern das Problem nur. Verwenden Sie stattdessen kühles Wasser, denn Ihre Vagina hat natürliche Selbstreinigungskräfte.
  • Eine Mischung aus Essig und Wasser ist eine weitere natürliche Alternative zu einer chemischen Spülung.
  • Wenn Sie eine Vaginitis haben, sollten Sie Sex vermeiden. Das kann eine bereits juckende Stelle zusätzlich reizen und zu einer erneuten Infektion führen.
  • Gute Hygiene und Sauberkeit sind eine große Hilfe bei der Behandlung und Vorbeugung von Scheideninfektionen.
  • Wasser ist für das reibungslose Funktionieren des Körpers unerlässlich. Es ist auch ein hervorragendes Mittel zur Entgiftung. Trinken Sie jeden Tag 8-10 Gläser Wasser.

Letzte Tipps

Es gibt viele Kräuter, die zur Behandlung von Candida verwendet werden können. Zu diesen Kräutern gehören Oregonöl, Grapefruitkernextrakt und Teebaumöl. Wenn Sie Joghurt bevorzugen, verwenden Sie zuckerfreien Joghurt. Für die Gesundheit Ihres Darms ist es sinnvoll, ihn mit Probiotika neu zu besiedeln. Eine zucker- und kohlenhydratarme Ernährung ist die beste Behandlung für Candida-Infektionen. Reduzieren Sie den Verzehr von zucker- und kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln. Diese sind der Treibstoff für den Pilz, und je mehr Sie davon essen, desto mehr wird er wachsen.