Welche Vitamine sind für die Aknebehandlung wichtig?

Vitamin B6-Kapsel oder -Pille. Nahrungsergänzungsmittel. 3d-Illustration

Viele Menschen haben heute aufgrund falscher Ernährung einen Mangel an Mineralien und Vitaminen. Studien zeigen, dass weniger als 32 Prozent der Amerikaner täglich die notwendigen Portionen Gemüse zu sich nehmen. Außerdem besteht die amerikanische Ernährung aus viel Zucker und zu wenig Obst und Wasser.

Faktor Ernährung

Ein Mangel an lebenswichtigen Vitaminen und Nahrungsergänzungsmitteln kann für die Haut nur ein Problem darstellen. Wenn Ihr Körper nicht die notwendigen Nährstoffe für die Hauterneuerung, die Gewebereparatur und die natürliche Befeuchtung der eigenen Organe erhält, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Sie neben anderen Gesundheitsproblemen auch an unreiner Haut leiden.

Vitamin A stärkt das Schutzgewebe der Haut und hilft bei der Behandlung von Akne. Es vermindert die Talgproduktion und fixiert das Gewebe, aus dem Haut und Schleimhäute bestehen. Außerdem ist es ein starkes Antioxidans.

Antioxidantien

Antioxidantien sind wichtig und notwendig, um den Körper von Giftstoffen zu befreien, die sich angesammelt haben. Ein Mangel an Vitamin A kann zu Akne führen! Die Vitaminkomplexe der B-Gruppe tragen ebenfalls dazu bei, die Haut gesund zu erhalten, indem sie Stress abbauen. Stress wurde bei einigen Menschen als eine der Hauptursachen für Akne identifiziert.

Die B-Vitamine sollten gemeinsam eingenommen werden. Thiamin ist ein Antioxidans, fördert die Durchblutung und hilft bei der Verdauung. Riboflavin wirkt zusammen mit Vitamin A und ist notwendig für gesunde Haut, Haare und Nägel.

Notiz nehmen

  • Niacinamid hilft bei der Verstoffwechselung von Kohlenhydraten in Ihrem Körper und fördert die Durchblutung. Ein Mangel an Niacinamid in Ihrer Ernährung kann zu Akne führen.
  • Pantothensäure oder B5 ist ein beliebtes Mittel, um Stress abzubauen, und ist für die ordnungsgemäße Funktion der Nebennieren notwendig.
  • Vitamin B6, auch Pyridoxin genannt, ist für die ordnungsgemäße Funktion des Immunsystems und die Produktion von Antikörpern unerlässlich.
  • Vitamin C mit Biofavonoiden kann auch als "Super-Vitamin" bezeichnet werden und kann eine wesentliche Rolle bei der Behandlung von Akne spielen. Vitamin C ist an mindestens 300 Stoffwechselfunktionen in unserem Körper beteiligt, wird für Gewebewachstum und -reparatur benötigt und schwemmt Giftstoffe aus dem Körper. Vitamin C verbessert auch die Immunität und schützt vor Krankheiten. Wenn Sie Diabetes haben, fragen Sie Ihren Arzt nach der idealen Dosis für Ihren Körper.
  • Chrom, das häufig zur Gewichtsreduktion eingesetzt wird, hilft auch bei der Bekämpfung von Akne. Chrom sollte in einer zusätzlichen Form eingenommen werden, da das in Lebensmitteln enthaltene Chrom nicht leicht absorbiert werden kann. Bei der Verarbeitung geht viel davon verloren, und hohe Dosen von Zucker führen zu einer Verringerung des Chroms.
  • Zink hilft bei der Aknebehandlung, indem es die Aktivität der Öldrüsen reguliert. Es fördert die Heilung in den Zellen und hilft, Narbenbildung zu verhindern. Zink fördert ein gesundes Immunsystem, das wiederum bei der Wundheilung hilft.

Fazit

Ein starkes Antioxidans, das dazu beitragen kann, die Bildung von freien Radikalen oder Toxinen zu verhindern, die den Körper schädigen können. Vitamin E schließlich ist ein starkes Antioxidans. Es fördert die Heilung und Gewebereparatur und verhindert Zellschäden, indem es die Oxidation von Fetten und die Bildung freier Radikale hemmt. Eine interessante Tatsache über Akne kann erwähnt werden, dass ein Multivitaminpräparat mit zusätzlicher Chromergänzung Ihnen das meiste von dem liefert, was Ihr Körper für täglich braucht.

Zu beachten ist auch, dass eine zu hohe Dosierung eines Vitamins oder Mineralstoffs ebenfalls giftig und gefährlich sein kann. Lesen Sie die empfohlene Dosierung und halten Sie sich daran. Wenn du deinem Körper genügend Vitamine zuführst, hast du die Gewissheit, dass dein Körper gut ernährt ist. Ihre Körperzellen, Organe und Zellen können im Inneren optimal arbeiten und Sie bekommen die Vorteile auch ganz konkret zu spüren.

Vorheriger ArtikelWie kann man die Wahrscheinlichkeit, krank zu werden, verringern?
Nächster ArtikelNehmen Sie die Vitamine ein, die Sie brauchen?