Wie kann man eine Sinus-Infektion natürlich behandeln?

A display of fruit for sale at a market, with a shallow depth of field

Eine Nasennebenhöhlenentzündung kann starke Beschwerden und Schmerzen verursachen, die Ihre täglichen Aktivitäten beeinträchtigen können. Meistens verschreibt der Arzt bei einer Nebenhöhlenentzündung Antibiotika und abschwellende Mittel. Manchmal können jedoch auch Nebenwirkungen auftreten. Es gibt viele Hausmittel, die zur Behandlung von Nebenhöhlenentzündungen eingesetzt werden können.

Diese Hausmittel

sind natürlich und wirksam bei der Behandlung von Nasennebenhöhlenentzündungen. Außerdem sind sie leichter zu verdauen. Diese Hausmittel finden Sie in Ihrer Speisekammer oder Ihren Küchenschränken. Sie sparen nicht nur Geld für Rezepte und Arztbesuche, sondern verhindern auch, dass Ihr Körper eine Resistenz gegen Antibiotika entwickelt. Zur Behandlung von Nebenhöhlenentzündungen braucht man Geduld und einige vorbeugende Maßnahmen. Sie können lernen, wie Sie verhindern können, dass sich die Nebenhöhlenentzündung verschlimmert. Wenn Sie mit Hausmitteln nicht vertraut sind, können diese helfen, die Infektion zu stoppen, damit sie nicht zu viele Schmerzen und Unannehmlichkeiten verursacht.

Luftbefeuchter für Zuhause

Dies ist eine großartige Methode zur Behandlung einer schweren Nebenhöhlenentzündung. Alles, was Sie brauchen, ist eine Teekanne oder ein Topf, in dem Sie genügend Wasser zum Kochen bringen, um Dampf zu erzeugen. Die Teekanne wirkt wie ein Luftbefeuchter und wird Ihnen helfen, besser zu atmen und Kopfschmerzen zu reduzieren.

Heiße Limonade

Sie können Ihre eigene Limonade aus frischen Zitronen herstellen. Befolgen Sie die Anweisungen, aber verwenden Sie heißes statt kaltes Wasser. Limonade ist gut zur Bekämpfung von Erkältungen, Grippe und Fieber. Sie hat auch antibakterielle und antivirale Eigenschaften. Zitronenlimonade kann auch kühlend wirken und Nervenschmerzen lindern.

Oregon Grapefruit

Dieses pflanzliche Arzneimittel eignet sich hervorragend für Infektionen der Nasennebenhöhlen, da es ein natürliches Antibiotikum ist, das Bakterien abtötet. Es ist schwierig, es zu Hause zuzubereiten, aber Sie können Kapseln oder Pillen in der Apotheke kaufen.

Ätherische Öle

Ätherische Öle sind bekannt für ihre Nützlichkeit bei der Behandlung von Kopfschmerzen bis hin zu Ameisenbissen. Sie können Oregano-Öl zur Behandlung Ihrer Nebenhöhlenprobleme verwenden, indem Sie täglich ein paar Tropfen in Ihr Wasser geben. Es hat antibakterielle und pilzhemmende Eigenschaften. Sie können ätherisches Pfefferminzöl gemischt mit Olivenöl verwenden, um eine Verstopfung der Nebenhöhlen zu verhindern.

Das Öl kann dann in die betroffenen Stellen einmassiert werden. Dadurch wird der Schleim gelöst. Um Ihre Nebenhöhlenentzündung zu behandeln, können Sie auch jede Nacht Eukalyptus in Ihren Luftbefeuchter geben.

Apfelweinessig

Ein paar Tropfen Apfelessig können bei der Behandlung von Nasennebenhöhlenentzündungen, Erkältungen und Grippe sehr wirksam sein. Wenn Sie Apfelessig ein paar Mal am Tag mit Wasser mischen, kann das den Schleim verdünnen und Ihnen helfen, ihn auszuscheiden.

Fazit

Hausmittel gibt es schon seit Jahrhunderten. Sie sind wirksam bei der Behandlung von Erkrankungen wie Nasennebenhöhlenentzündung, Erkältung, Grippe und Grippe. Es ist wichtig, dass Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie Hausmittel anwenden.